Die verschwundenen Zwinhäfen

03/07/21 - 07/11/21
Es gelten die allgemeinen Öffnungszeiten. Bitte informieren Sie sich vorab.
10:00 - 18:00

Ausstellung vom 3. Juli bis zum 7. November 2021

Im Zwin Natur Park hat man einen ausgezeichneten Blick auf das heutige Zwin. Im Mittelalter würde man an dieser Stelle mitten in der Zwinrinne stehen, die Brügge mit dem Meer verband und für goldene Zeiten in Flandern sorgte. Die Zwinrinne ist zwar versandet und verschwunden, jetzt aber wird sie zusammen mit den dortigen ehemaligen Welthäfen wieder zum Leben erweckt.

In den Ausstellungsräumen und im Aussichtszentrum des Parks treten Sie eine Zeitreise in das Mittelalter an. Innovative Technologien wie Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) machen es möglich. Die Häfen und die Zwinrinne wurden auf der Grundlage wissenschaftlicher Untersuchungen der Universität Gent in minutiöser Arbeit als 3D-Welt ausgestaltet. Somit können Sie die Entwicklung der Zwinrinne mit ihren Welthäfen hautnah in Bild und Ton erleben.

Ausstellung mit Augmented Reality Maquette

Immersiven Raum

Virtual-Reality-Brillen

Sind Sie neugierig geworden? Sehen Sie sich doch den nachfolgenden Film an!

Praktische info

Was

Ein Besuch der Ausstellung 'Die verschwundenen Zwinhäfen' - Eintritt für den Zwin Naturpark inbegriffen

Dauer Ein Besuch der Ausstellung dauert 30 bis 45 Minuten.
Wann Vom 3. Juli bis 7. November
Preis
  • €10 online pro Person (Preis bis zum Tag davor)
    Reservier online, dadurch sind Ihnen Ihre Eintrittskarte uns das Zeitfenster garantiert. 
  • €12 an der Kasse oder online am Tag
  • €5 pro Kind von 6 bis 17 Jahren 
  • Eintritt frie fur Kinder -6 Jahren
Eintrittskarte Reservier im Vorous online, dadurch sind Ihnen Ihre Eintrittskarte und das Zeitfenster garantiert. 
Jetzt online kaufen

 

Entdecken Sie auch:

Die Fahrradroute

60 km, bestehend aus verschiedenen Etappen mit Startpunkten im Zwin Natur Park Zwin, in Sluis, Damme oder Brügge. Die Fahrradroute ist vollständig ausgeschildert.

Internationale gemeinsamen Projekt

Die Ausstellung und Fahrradroute haben sich zu einem internationalen gemeinsamen Projekt Flanderns und der Niederlande entwickelt. Mit Unterstützung von Flandern und der Provinz Westflandern arbeiten die Initiatoren Universität Gent und Westtoer zusammen mit dem Zwin Natur Park und den Partnern Brügge, Knokke-Heist, Damme, Sluis und der Provinz Zeeland sowie der Agentur Natuur en Bos der flämischen Regierung. Auch der Hafen von Zeebrugge (MBZ), das Baggerunternehmen DEME und die Nationale Loterij zählen zu den Partnern und haben eine inhaltliche Verbindung zum Projekt.